JAHRBÜCHER UND KUNDENMAGAZINE

redaktionell komplett zu betreuen macht mir enorm viel Freude. Seit 2006 verantworte ich als Chefredaktorin (so heißt’s in der Schweiz) das Jahrbuch Marketing aus dem Verlag Kömedia AG in St. Gallen. Für das Unternehmen Gordelik kümmere ich mich um die Inhalte des Kundenmagazins vernetzt!. Mit dem Jahrbuch des vsms Verband Schweizer Markt- und Sozialforschung ist 2014 ein neues Buchprojekt hinzugekommen. Das Hochgefühl, das sich einstellt, wenn man das Ergebnis oft monatelanger Arbeit endlich gedruckt in den Händen hält, ist alle Mühen wert. >> zu den verschiedenen Jahrbüchern

JEDE MENGE EXPERTENWISSEN

und die eine oder andere durchgearbeitete Nacht stecken in dem im September 2014 im Haufe Verlag erschienenen Praxishandbuch "Innovatives Dialogmarketing", das ich als Herausgeberin begleiten durfte. 25 Autoren haben ihr Marketing-Know-how in – wie ich finde – sehr lesenswerte Beiträge gepackt. Die Themen reichen von Mailing bis Mobile App, von der Haushaltwerbung bis Social Media. Damit die Lektüre nicht quält (hat man ja manchmal bei Fachbüchern), sind die Artikel praxisorientiert geschrieben, ohne Chichi und ohne verqueres Marketingdeutsch.
>> Innovatives Dialogmarketing

INTERVIEWS UND PORTRÄTS

schreibe ich sehr gerne, weil ich – je nach Thema – den Leuten nahe komme. Den Hublot-Chef Jean-Claude Biver zum Beispiel habe ich in dem altehrwürdigen Hotel Baur au Lac in Zürich getroffen. Natürlich dürfen Journalisten nicht voreingenommen sein oder gar devot. Aber ich finde, Journalisten sollten immer Respekt vor ihrem Gegenüber haben. Dazu gehört auch, sehr gut vorbereitet zu sein. Je mehr man weiß, desto besser lässt sich fragen. Weil bei meinem allerallerersten offiziellen Interview 1995 mein Bandgerät streikte, plagt mich bis heute die Angst vor dem Versagen der Aufnahmetechnik ... seitdem hat's aber immer tadellos funktioniert. >> pdf ansehen

EINE GANZE BRANCHE

unter die Lupe zu nehmen, ist immer eine schöne Aufgabe. Egal ob Textilwirtschaft, Agentur-landschaft oder Gartenmarkt: Es ergibt sich bei jeder Recherche etwas, das erstaunt, erfreut, verwundert oder einfach nur wissenswert ist. Bei der Recherche zu den „Blühenden Geschäften“ habe ich – als passionierter Grill-Fan – zum Beispiel erfahren, dass Wintergrillen mittlerweile ein fester Begriff ist oder warum in der Marketingkommunikation von Gardena das Wörtchen „Arbeit“ niemals auftaucht. >> pdf ansehen

ROUNDTABLE SIND SPANNEND

zwar ist es verdammt viel Arbeit, ein, zwei oder drei Stunden Band abzutippen und aus einer im Idealfall kontroversen Diskussion einen lesbaren Text zu machen. Die Aufgabe ist aber zugleich großartig, denn wann ergibt sich für Journalisten schon die Gelegenheit, gleich mehrere kluge Köpfe zu einem Thema exklusiv am Tisch zu versammeln? Wo treffen verschiedene Meinungen sonst so direkt aufeinander? Und wann erzählen besagte kluge Köpfe schon mal aus dem Nähkästchen? Eben: bei einem Roundtable. >> pdf ansehen

IN JURYS UND AUF BÜHNEN

bin ich manchmal auch unterwegs. Es ist eine Ehre, in Jurys mitwerten zu dürfen – und es erfordert Zeit, denn gute Werbekampagnen sind heute über viele Kanäle verzahnt und entsprechend komplex. Auf Jurysitzungen wird deshalb meist stundenlang still über Ergebnisangaben und Strategien gebrütet statt launig darüber diskutiert, ob einem denn nun diese oder jene Arbeit gefällt. An den Job, Veranstaltungen wie zum Beispiel die Dialoglounge Lerbach oder die Vorträge auf der Marketingmesse Co-Reach zu moderieren, bin ich eigentlich eher aus Zufall geraten. >> Jurys und Moderationen
Home